Geopark Waldeck-Frankenberg

Zum Seiteninhalt Zur Navigation


Erzrevier Ramsbeck

Im Valmetal bei Ramsbeck sowie den direkten Nachbartälern gibt es spätestens seit dem 10. Jahrhundert Bergbau mit Stollenvortrieb. Im Mittelalter war der Bergbau auf Blei, Silber und Kupfer sowie ein wenig Eisen ausgerichtet. Die Interessensphären von Kurköln und der Grafschaft Waldeck stiessen am Valme-Flüßchen aufeinander. 1853 wurde das beschauliche Bergrevier dann zum „Kalifornien im Sauerlande“ und der industrielle Abbau der Zink- und Bleierze startete. 1855 kam es zum Börsencrash, bevor eine große Rettungsaktion den Betrieb sicherte. Bis 1974 wurden hier 16,7 Millionen Tonnen Blei-Zink-Roherz aus rund 250 Kilometern Bergwerksstrecke gewonnen.


Das kann man erleben:



Besucherbergwerk Ramsbeck mit GrubenbahnSauerländer Besucherbergwerk

In der 1953 erbauten Kaue befindet sich ein Bergbaumuseum sowie der Bahnhof zum Besucherbergwerk 1,5 km im Berg und 300 m unter der Dörnbergspitze.

>> www.sauerlaender-besucherbergwerk.de

Bergbauwanderweg Ramsbeck. Eine Besuchergruppe steht vor einem Erdaufschluss.

Bergbauwanderweg Ramsbeck

Auf 10 km – in 4 Etappen – lässt sich der Bergbau vom Stollenbau um 1000 bis zur Bleihütte in herrlicher Natur entdecken.

>> www.foerderverein-sauerlaender-besucherwergwerk.de