Geopark Waldeck-Frankenberg

Zum Seiteninhalt Zur Navigation


Aktuelles

Hier sehen sie eine Übersicht über unsere News.

19.10.2011 - 09:00 Uhr


Naumburg Flyerpräsentation14.11.2011

Neues Geopark-Faltblatt über Panzerlurche veröffentlicht

Ende der 1970er Jahre wurden in einem Steinbruch bei Naumburg-Heimarshausen (Geopark-Region „Wolfhager Land“) Skelettreste einer seltenen, rund 245 Millionen Jahre alten Panzerlurch-Art entdeckt. Ein vergleichbarer Fund ist weltweit nur noch aus dem Vogelsbergkreis überliefert. In der Reihe „Highlights im Geopark“ wurde jetzt ein neues Faltblatt über die Fundstelle in Heimarshausen veröffentlicht. Finanziert wurde das Druckwerk von der Stadt Naumburg.

Der Flyer ist erhältlich beim Geopark-Projektbüro, bei der Stadt Naumburg und beim Landkreis Kassel – Außenstelle Wolfhagen. 


Giershagen Eröffnung Bergbauweg02.10.2011

Themenwanderweg in Marsberg-Giershagen eröffnet

Ein neuer Themenweg „Giershagener Bergbauspuren“ wurde am 2. Oktober 2011 bei strahlendem Wetter feierlich seiner Bestimmung übergeben. Er ist Bestandteil des Geopark-übergreifenden Projekts „BergbauWelten“ und führt auf einer 18 km langen Route durch die bewegte Bergbaugeschichte der Giershagener Gemarkung mit ihren zahlreichen Grubenfeldern. Auch interessante geologische Aufschlüsse sind in den Weg eingebunden. An insgesamt 36 Stationen wird der Besucher über die Sehenswürdigkeiten am Wegesrand informiert. Die vom Förderverein „Unser Giershagen“ herausgegebene Begleitbroschüre enthält eine ausführliche Beschreibung der Route, die in zwei Teilabschnitten (10 und 8 km) begangen werden kann.

Weitere Informationen unter:
>> www.bergbauspuren.de


GeoStation GoldWelten Mehlen06.09.2011

Im "Goldrausch"
GeoStation und Goldwasch-Kurse locken Besucher

Der offiziell von den Behörden genehmigte Goldwaschplatz in Edertal-Mehlen wird jetzt von Touristen noch häufiger besucht, nachdem dort Mitte Juli 2011 eine Infostation des Geoparks GrenzWelten errichtet wurde. Die offizielle Einweihung der Station hatte ein riesiges Echo ausgelöst. „Rund 40-50 Leute besuchen wöchentlich den Goldwaschplatz und nehmen sich die an der Station deponierten Werbe-Flyer der Goldwaschschule mit“, sagt Veit-Enno-Hoffmann (GoldWelten). Und das Gold der Eder hat außerdem weltweit Schlagzeilen produziert, nicht zuletzt deshalb, weil Gold als Kapitalanlage in unsicheren Zeiten zunehmend an Bedeutung gewinnt. Ausländische Nachrichten-Sender berichteten über den „Gold Rush in Germany“. TV-Sender in Italien, Slowenien, Kroatien, Bosnien, Ungarn und Rumänien zeigten Bilder von der Eder und dem Mehlener Goldwaschplatz. Sogar in Korea und Indonesien hatten aktuelle Nachrichtensender den „Gold Rush“ am „River Eder“ im Programm.
   
Für Einheimische und Urlaubsgäste hat das Geopark-Projektbüro die Broschüre "Goldgräber-Tour" herausgegeben, in der die wichtigsten Goldvorkommen im Geopark GrenzWelten vorgestellt und Anregungen für eine „Goldgräber-Tour“ auf eigene Faust beschrieben werden.
Bezug: Geopark-Infostelle im Wolfgang Bonhage-Museum Korbach, Kirchplatz 2, 34497 Korbach, Tel. 05631-53289
oder Projektbüro Geopark, Auf Lülingskreuz 60, 34497 Korbach, Tel. 05631-954313



Herrliches Hessen01.08.2011

Geopark im HR-Fernsehen

Das HR-Fernsehen plant in seiner Sendereihe „Herrliches Hessen“ einen Beitrag über das „Leben am Rande des Zechsteinmeeres“. Die Dreharbeiten dazu wurden Ende Juli im ehemaligen Steinbruch „Bötzel“ bei Frankenberg (Eder) durchgeführt. Der geplante Beitrag wird u. a. über 250 Mio. Jahre alte Pflanzenfossilien, die in dem Steinbruch gefunden wurden, sowie über den berühmten „Dackel“ aus der Korbacher Spalte berichten. Vormerken: Sendetermin ist der 20. September 2011 (20.15 Uhr).


Buchenwald11.07.2011

UNESCO-Weltnaturerbe im Geopark GrenzWelten

Der mitten im Geopark liegende Nationalpark „Kellerwald-Edersee“ ist am 25. Juni 2011 zusammen mit vier weiteren deutschen Buchenwaldgebieten zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt worden. Buchenwälder prägten einst große Teile der mitteleuropäischen Urlandschaft. Zu den wenigen Regionen, in denen dieser Waldtyp großflächig überlebt hat, zählt der Kellerwald. Mit dem Nationalpark (5.724 ha) und dem angrenzenden Naturpark (ca. 40.000 ha) umfasst er eines der größten geschlossenen Buchenwald-Gebiete Mitteleuropas.

Weitere Informationen auf der Homepage des Nationalparks:
>> www.nationalpark-kellerwald-edersee.de


Haus Hövener Brilon14.06.2011

Museum Haus Hövener in Brilon eröffnet

Ein weiterer Mosaikstein fügt sich in das Gesamt-Puzzle des „Geoparks“ ein: Am 14. Juni 2011 wurde das Museum Haus Hövener nach umfangreichen Renovierungs- und Umbauarbeiten im Beisein zahlreicher Unterstützer und Förderer im Zentrum der Stadt Brilon feierlich eröffnet. Die Ausstellung dokumentiert die regionale Geschichte des Bergbau- und Hüttenwesens mit Exponaten aus dem Nachlass der Briloner Studiendirektorin Wilhelmine Hövener. Zu sehen sind außerdem die bekannten Dinosaurierfunde aus einem Steinbruch bei Brilon-Nehden. Attraktion des Museums ist ein „interaktives“ Stadtmodell.

Adresse: Museum Haus Hövener, Markt 14, 59929 Brilon.
Öffnungszeiten:  Di - So, 11 bis 17 Uhr
Sonderöffnungszeiten für Gruppen nach Vereinbarung (Tel. 02961-963 99 01)
>> www.haus-hoevener.de


01.05.2011

Die neuen Geopark-Führer sind aktiv

Mit Beginn der Wandersaison präsentieren Ihnen die neuen Geopark-Führer im Nationalen Geopark GrenzWelten ihr Angebot. Da ist bestimmt auch für Sie etwas dabei!
>> Pressemitteilung
>> Die Geopark-Führer im Portrait
>> Aktuelle Führungsangebote


Lampenhaus27.04.2011

Erweiterung des Lampenhauses am Kilianstollen eröffnet

Am 27. 4. 2011 konnte die Fertigstellung der Erweiterung des Lampenhauses am Besucherbergwerk Kilianstollen in Marsberg gefeiert werden. Für die Besuchergruppen steht jetzt mehr Platz für die Anlegung ihrer Schutzkleidung vor Befahrung des Bergwerkes und insbeonsdere für die Vorführung eines Videos über die Bergbaugeschichte in Marsberg zur Verfügung.
>> www.kilianstollen.de


GeoFoyer Adorf01.12.2010

Neue geotouristische Attraktion im Geopark GrenzWelten

Ab sofort steht Besuchern der Geopark-Region Naturpark Diemelsee eine neue Anlaufstelle zur Verfügung. Das GeoFoyer Adorf wurde im Beisein des heimischen Knappenvereins feierlich eröffnet.
>> mehr
>> Presseberichte