Geopark Waldeck-Frankenberg

Zum Seiteninhalt Zur Navigation


GeoPfad Korbach

Wenn eine Landschaft erzählt…

Die Umgebung Korbachs vereint wie nur wenige andere Regionen auf engstem Raum sehr unterschiedliche Naturräume. Die im Laufe der Jahrmillionen abgelagerten Gesteine sind dabei das geologische Gedächtnis der Landschaft. Sie speichern die erdgeschichtliche Information, die rund um Korbach erlebbar wird.

Infotafel an den MarbeckhängenEin bleibendes Naturerlebnis

Auf dem Geopfad Korbach können Sie den Spuren der Erdgeschichte folgen. Erleben Sie, wie die heutige Landschaft entstanden ist – 350 Mio. Jahre Landschaftsgeschichte werden lebendig! Entdecken Sie Karstphänomene auf der Korbacher Hochfläche. Wandern Sie durch die Überreste mittelalterlichen Bergbaus. Suchen Sie Orchideen und seltene Trockenrasen-Pflanzen. Erfahren Sie Wissenswertes über die Eiszeiten rund um Korbach. Lernen Sie, die Fingerabdrücke des Menschen zu lesen, die er in der Landschaft hinterlassen hat.

Wer einmal gelernt hat, die Spuren der Erdgeschichte zu lesen, wird nie wieder einen langweiligen Spaziergang erleben!

Steckbrief


Streckenverlauf

Der GeoPfad Korbach verbindet als rund 20 km langer Rundweg die Korbacher Spalte mit dem Eisenberg bei Goldhausen, Deutschlands größter Goldlagerstätte mit Besucherbergwerk und Lehrpfad Goldspur.

Den genauen Verlauf des GeoPfads und Erläuterungen zu den einzelnen Haltepunkten können Sie einer Begleitbroschüre entnehmen. Diese ist im Bürger-İ-Büro der Stadt Korbach (Tel. 05631/53-232, www.korbach.de) und im Wolfgang-Bonhage-MUSEUM KORBACH (Tel. 05631/53-289, www.museum-korbach.de) erhältlich.

Markierung

Logo GeoPfad KorbachAls Teil des Themenweges Zechsteinpfad ist der GeoPfad Korbach mit einem leicht erkennbaren blauen Z markiert. Eine Karte mit der Routenübersicht finden Sie hier.





Streckenhinweise

Die Wegeführung des GeoPfads Korbach erfolgt überwiegend auf Feld- und Forstwegen, im Bereich des Naturschutzgebiets „Schanzenberg“ auf schmalen Naturpfaden (bitte nicht verlassen!). Für Radfahrer ist die Strecke nicht überall geeignet. Steigungen und wichtige Wegepunkte sind im Strecken-Höhenprofil dargestellt.

Höhenprofil GeoPfad Korbach

Geotouristische Hinweise


Einkehrmöglichkeiten

Eisenberg-Hütte in Goldhausen
Turmweg 4a (oberhalb des DGH/Zechenhaus gelegen)
Tel.: 0163 2576685
>> www.eisenberg-huette.de


Führung auf dem Geopfad KorbachGeotouristische Führungen

Gegen einen geringen Kostenbeitrag können Sie sich auch kompetent über den GeoPfad Korbach führen lassen. Ein besonderes Augenmerk liegt neben interessanten Erläuterungen  zur Geologie und Erdgeschichte auch auf dem jahrtausendelangen Einfluss des Menschen auf die Entstehung der heutigen Landschaft.

Information und Buchung:
Tourist-Information Korbach (Tel. 05631/53-232, www.hansestadt-korbach.de)


Weitere Attraktionen entlang des GeoPfads

Am Eisenberg haben Sie Anschluss an die „Goldspur Eisenberg“, einen Lehrpfad rund um das Thema Gold. Das Besucherbergwerk „Unterer-Tiefer-Tal-Stollen“ entführt Sie ins Innere des Berges und erzählt von Jahrmillionen der Erdgeschichte, der kräftezehrenden Arbeit der Bergleute und den wiederkehrenden Versuchen moderner Glücksritter aus aller Welt, die Schätze des Eisenbergs zu heben.

Im Sommerhalbjahr (von April bis Oktober) finden an der Fossilienfundstätte Korbacher Spalte und im benachbarten GeoFoyer Kalkturm Korbach regelmäßige Führungen statt. Jeden Sonntag um 11.15 Uhr erfahren Sie mehr über Procynosuchus & Co.

Infobroschüren und Führungen im Bürger-İ-Büro der Stadt Korbach (Tel. 05631/53-232, www.korbach.de) und im Wolfgang-Bonhage-MUSEUM KORBACH (Tel. 05631/53-289, www.museum-korbach.de)