Geopark Waldeck-Frankenberg

Zum Seiteninhalt Zur Navigation


Goldspur Eisenberg

Goldspur EisenbergDie Goldspur Eisenberg ist mehr als nur ein Lehrpfad. Sie dokumentiert eindrucksvoll die Spuren des historischen Bergbaus an Deutschlands reichster Goldlagerstätte.

Die Goldspur ist in zwei eigenständige Abschnitte untergliedert, die separat voneinander erwandert werden können. Der 1. Abschnitt beschreibt anhand von 12 Informationsstationen die wichtigsten Spuren der Goldgräber in Goldhausen und um die Burgruine Eisenberg mit Georg-Viktor-Turm auf den Gipfel des Eisenbergs. Diese erste Spur hat eine Länge von ca. 3,3 km. Für die Begehung sollte man rund 1,5 Stunden einplanen.

Besucherstollen EisenbergDer 2. Abschnitt verläuft südöstlich auf dem Eisenberg und führt vorbei am Besucherbergwerk des Unteren-Tiefen-Tal-Stollens. Er kann in einem Zeitraum von ca. 2-3 Std. begangen werden. Da dieser Weg auch steile Abschnitte durch den Wald beinhaltet, ist festes Schuhwerk nötig!

TIP!
Der beste Einstieg in den Lehrpfad ist am Wanderparkplatz am unteren Ende des Turmweges am Südrand von Goldhausen (Station 1, Rundweg R1). Zudem finden von Mai bis Oktober jedes zweite Wochenende Führungen im Goldbergwerk statt. für Gruppen können auf Anfrage Sonderführungen vereinbart werden. Eine ausführliche Begleitbroschüre und ein kurzer Info-Flyer können bei der Tourist-Information Korbach oder dem Wolfgang-Bonhage-Museum Korbach erworben werden.

Logo Goldspur>> www.goldspur-eisenberg.de
>> www.museum-korbach.de
>> www.korbach.de