8 UNESCO Geoparks zu Besuch in den GrenzWelten

Workshop zum Thema digitale Angebote in Wissensvermittlung und Tourismus

Am 25. und 26. Oktober hatte der Geopark GrenzWelten Besuch von 8 UNESCO Geoparks!
Anlass für die Vertreter*innen der UNESCO Geoparks aus ganz Deutschland, war eine Exkursion und ein Workshop zum Thema "Digitale Angebote in Wissensvermittlung und Tourismus in Geoparks".

Ziele der Exkursion waren die Korbacher Spalte und der Georg-Viktor Turm in Goldhausen, an denen zwei innovative Augmented Reality Projekte umgesetzt wurden. Danach ging es in eines der Geo-Foyers des Geoparks, i.d.F. nach Heringhausen am Diemelsee. Dort finden Gäste und Einheimische eine Medienstation, an der sie ihre Tour durch den Geopark planen und mittels eines QR Codes auf ihr Smartphone übertragen können.
Anschließend besuchten die Vertreter*innen einen engen Kooperationspartner des Geoparks, das Museum Haus Hövener in Brilon. Neben den bereits bestehenden, digitalen Angeboten im Museum, plant der Geopark zusammen mit dem Museum ein großes Augmented Reality Projekt an der Dinosaurier Fundstelle in Brilon-Nehden. Dieses wird voraussichtlich Mitte 2024 eröffnet. Ganz exklusiv bekamen die UNESCO Geoparks aber vorab schon zahlreiche Informationen über die Inhalte und Ziele des geplanten Projektes.

Bei dem Workshop am zweiten Tag, begrüße Landrat Jürgen van der Horst die Teilnehmer*innen und freut sich besonders über die Auszeichnung, die wir von der UNESCO Kommission erhalten haben: sie erklärten uns nämlich zum deutschlandweit führenden Geopark im Bereich "Digitale Angebote". Ein riesen Lob, über das sich auch das Geopark-Team sehr freut!

Vielen Dank für euren Besuch in unserem Geopark GrenzWelten!

Zurück